Georgii-Gymnasium Esslingen am NeckarGeorgii-Gymnasium Esslingen am Neckar
Georgii-Gymnasium Esslingen » Schulleben » Schullandheime » Winterschullandheim 2014

Winterschullandheim 2014

In aller Frühe trafen sich die Schüler der 6 A,B und C an einem kalten Freitagmorgen im Januar, um auf Klassenfahrt zu gehen. Wie es schon seit vielen Jahren Tradition am Georgii-Gymnasium ist, fahren alle Schüler der Stufe Sechs für eine Woche ins Ski-Schullandheim.
Es warteten auf dem Marktplatz schon zwei Busse auf uns; in einem waren die 6A und die Mädchen der 6B, im anderen die 6C und die Jungs der 6B untergebracht. Nach dem Einladen aller Koffer, Skier und Kuscheltiere und der doch recht emotionalen Verabschiedung von den Eltern, ging es auch schon pünktlich um 7.00 Uhr los. In Niederau - nach fast fünf Stunden Fahrt mit einer 30-minütigen Autobahn-Pause - schließlich angekommen, hieß uns die strahlende Sonne Tirols willkommen.
In den Unterkünften ging es auch schon ans Ausladen der unzähligen Gepäckstücke. Danach folgten das schmackhafte Mittagessen und die Einteilung der Zimmer. Nachdem wir sehr lebhaft die Räume bezogen hatten, gingen diejenigen, die keine Ausrüstung hatten, gemeinsam zu einem Laden, um dort alles auszuleihen. Die schon wohl geübten Skifahrer durften sich an einer kleinen Piste einfahren und wurden wärenddessen von Herr Schwarzer und Frau Nessenson in verschiedene Gruppen eingeteilt. Am Abend wurden, nach einem genüßlichen Abendessen, alle Gruppen bekannt gegeben. Wir durften noch etwas spielen und danach legten wir uns alle müde aber glücklich in unsere Betten.
Die restliche Woche verlief sehr spannend und fröhlich, doch auch leider mit ein paar unangenehmen Verletzungen. Ob Fortgeschrittene oder Anfänger, das Skifahren machte uns allen großen Spaß. Nach dem ein oder anderen Hin- oder aus dem Lift fallen tat es zwar weh, doch am Ende der Woche fuhren wir alle ziemlich gut Ski.
Sowohl in die Stadt zu gehen, um Souvenirs oder Nascherreien zu kaufen, als auch im eigenen Zimmer sich zu erholen oder im Hobbyraum Tischtennis und Billiard zu spielen, alles machte Freude. Auch das Abendprogramm ließ nie etwas zu wünschen übrig: Kreative Plakate für das eigene Zimmer gestalten, am Dienstag in der Disco im Haus Oswalt tanzen, eine tolle Show der Skischule besuchen und natürlich nicht zu vergessen am Lieder- und Gedichteabend musizieren. Bei jeder Gelegenheit konnten wir bestehende Freundschaften vertiefen oder neue Freundschaften schließen. Natürlich freuten sich auch die Lehrer, wenn wir jeden Abend erschöpft aber glücklich in unsere Betten fielen.
Da jeder Tag uns so viel Freude bereitete, fiel uns der Abschied sehr schwer. Doch wir alle freuten uns auf unsere Familien und Freunde. Als wir endlich wieder in Esslingen angekommen waren und alle Koffer und anderen Gepäckstücke ausgeladen hatten, wurden wir sehr herzlich von unseren Eltern, Geschwistern, Freunden und Bekannten empfangen. Schade, dass es schon vorbei ist, doch es war ein Erlebnis, das wir nicht so schnell vergessen werden.


Ayla Sofia K.  (Kl. 6)

Letzte Änderung: 06.09.2018

Bilder