Georgii-Gymnasium Esslingen am NeckarGeorgii-Gymnasium Esslingen am Neckar
Georgii-Gymnasium Esslingen » Unterricht » Fächer » Französisch » Ausflugstag nach Straßburg

Ausflugstag nach Straßburg

Seit dem Schuljahr 2012/13 findet für unsere siebten Klassen ein verbindlicher Ausflugstag nach Straßburg statt. Mit der Einführung dieser Veranstaltung reagierte die Fachschaft Französisch auf die häufig wiederkehrende Nachfrage von Schülerinnen und Schülern, wann sie denn endlich an einem Schüleraustausch teilnehmen könnten. Dieses Angebot soll die Wartezeit verkürzen, bis in Klasse 9 ein Schüleraustausch tatsächlich möglich wird.
In Straßburg sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse bei einer Stadtrallye anwenden und in Kleingruppen selbständig eine französische Stadt erkunden. Durch dieses Eintauchen in die französische Kultur, Sprache und Lebensweise erhoffen wir uns eine erhöhte Motivation beim Erlernen der französischen Sprache.

Von der diesjährigen Fahrt berichtet Lilly aus der Klasse 7d:


Einmal Straßburg und zurück

Am 4. April fuhren alle siebten Klassen zusammen mit sechs Lehrerinnen und Lehrern mit dem Bus nach Straßburg. Die Fahrt mit dem Bus begann um 7.45 Uhr am Georgii-Gymnasium und dauerte gute zwei Stunden.
In Straßburg angekommen, stiegen wir am Office de Tourisme aus und wurden für eine Stadtrallye, die zwei Stunden dauern sollte, in Gruppen eingeteilt. Dann zogen wir los. Die Aufgaben der Rallye verlangten, dass wir zu den einzelnen berühmten Plätzen oder Bauwerken hingehen und Fragen beantworten sollten. Wir mussten alle zu einer Brücke (le pont du Corbeau), zum Münster (la cathédrale) und zu der riesigen Terrasse gehen, von wo man die Ill sehen konnte. Bei einem Teil der Fragen mussten wir uns an Passanten wenden, um sie beantworten zu können. Zum Beispiel mussten wir Einheimische fragen, wie der Pont du Corbeau auf elsässisch heißt. Das war aber nicht immer ganz leicht, einige der Befragten waren sehr unhöflich, aber viele waren sehr nett. Da Straßburg auch eine Touristenstadt ist, gab es natürlich viele Fremde, die die Antwort selbst nicht wussten. Um 13.00 Uhr versammelten wir uns an der Place Kléber. Dort teilten uns unsere Lehrer mit, dass wir noch bis 16.00 Uhr Zeit hätten, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
Bei unserer Tour durch Straßburg entdeckten wir viele Läden, die tolle Sachen anboten. Vor allem die Galeries Lafayette sahen sehr nobel aus. Natürlich machten wir auch viele Fotos. Wir verbrachten den Nachmittag damit, durch die Stadt zu gehen, Souvenirs und andere Sachen zu kaufen. Statt französische Spezialitäten zu kosten, interessierten sich die meisten (leider) mehr für McDo. Alle hatten einen sehr entspannten Nachmittag.
Um 16.00 Uhr trafen wir uns schließlich wieder an der Place Kléber. Von dort gingen wir gemeinsam zurück zum Office de Tourisme, wo der Bus auf uns wartete. Um 19.00 Uhr kamen wir nach einem sehr aufregenden Tag in einer Stadt, die uns allen sehr gefallen hat, wieder an der Schule an.

Letzte Änderung: 28.04.2014