Georgii-Gymnasium Esslingen am NeckarGeorgii-Gymnasium Esslingen am Neckar
Georgii-Gymnasium Esslingen » Schulleben » Schullandheime » Sommerschullandheim 2013

Sommerschullandheim 2013

Schullandheim Allmannsried 2013

Wie alles begann:
Aufgeregt kamen wir, die Schülerinnen und Schüler der 8b und 8c, um 7.45 Uhr mit gepackten Koffern am Marktplatz Esslingen an. Um 8 Uhr fuhren wir los nach Allmannsried. Kurz vor der Ankunft ging es immer weiter den Berg hoch, bis wir endlich an unserer Unterkunft ankamen. Um 10.45 Uhr durften wir mit sehr viel Ehre Karin und Lisel begrüßen. Danach wurden wir von unseren Lehrern in die Zimmer eingeteilt. Nachdem wir uns in unsere Zimmer eingelebt hatten, gab es um 12 Uhr Mittagessen. Nach dem Essen bereiteten wir uns für die erste Wanderung vor. Nach etwa einer Stunde kamen wir am Waldsee an. Nach der Umrundung des Sees ging es dann zurück nach Allmannsried. Dann war auch schon der erste Tag mit der Freizeit und dem Abendessen vollendet.

Tag 2:
Nach dem Frühstück mussten wir die Teamaufgaben von Bergwolf erledigen. Die Teamaufgaben waren so aufgebaut, dass man ohne Hilfe der anderen nicht ans Ziel gekommen wäre. So mussten wir uns z.B. gegenseitig über ein gespanntes Seil helfen, dass wir nicht berühren durften, oder blind eine holprige Strecke im Wald laufen und einen vorher festgelegten Zielpunkt ansteuern. Das ging ungefähr drei Stunden. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit: Wir hüpften auf dem Trampolin, fuhren Gokart und spielten Tischtennis, Kicker und Billard.

Tag 3:
Nach dem Frühstück ging es auch schon los: Mit Eva und Pauline zum Orientierungslauf. Wir bildeten zwei Gruppen, rot und blau. Beide Gruppen bekamen ein Walkie-Talkie und einen Kompass. Die blaue Gruppe fing, mithilfe der Beschreibung der roten Gruppe, zu laufen an. Nachdem sie den Zielort erreicht hatten, wechselten die Rollen und die blaue Gruppe fing zu beschreiben an. Das ging so lange, bis wir unser Ziel, den Wasserfall, erreicht hatten. Dort blieben wir eine Weile, haben gevespert und den versteckten Schatz gesucht. Zurück nach Allmannsried haben wir den Orientierungslauf fortgesetzt.  

Tag 4:
Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus in den Hochseilgarten. Dort stellte sich Sonja vor und wir bekamen unsere Helme und Sicherheitsgurte. Sonja und Eva halfen uns die Sicherheitsgurte anzulegen. Dann ging es auch schon los. Sie erklärten uns, wie man sichert und wie man die Seile an den Gurten befestigt. Auf einmal fing es zu regnen an, was uns zunächst vom Klettern nicht abhielt. Als der Regen dann aber immer heftiger wurde, schlug Eva uns vor, ihre Mittagspause zu opfern, um uns mit dem Auto nach Allmannsried zu bringen. Manche wollten aber mit Herrn Schwarzer nach Allmannsried laufen und auf dem Weg bei Edeka einkaufen.

Tag 5/Abfahrt:
Heute gab es um 9.00 Uhr Frühstück, nicht wie gewöhnlich um 7.30 Uhr! Trotzdem wurden wir um diese Uhrzeit geweckt und mussten leider aufstehen. Bis um 9.00 Uhr hatten wir Zeit unsere Koffer zu packen und unser Zimmer aufzuräumen. Nach dem Frühstück kam der Bus. Die letzten stressigen Sachen wurden noch erledigt und dann die Koffer in den Bus verladen. Zunächst warteten wir noch draußen, doch dann sind wir einfach in den Bus gestürmt. Nach ca. drei Stunden Fahrt sind wird dann auf dem Marktplatz in Esslingen angekommen. Dort warteten schon unsere Eltern mit großer Freude. Wir verabschiedeten uns von den Lehrern und gingen anschließend nach Hause.
Wir hoffen, dass so etwas Tolles noch einmal unternommen wird. Es war eine schöne und entspannte Zeit. Danke an Bergwolf und das Freizeithaus Allmannsried.


Athina, Selen, Yonca, Sara

Letzte Änderung: 06.09.2018
Am Wasserfall
Im Hochseilgarten