Schüleraustausch und Sprachreise

Im Rahmen des Sprachunterrichts bietet das GG regelmäßig Schüleraustausche, Sprachreisen und Exkursionen in die Länder an, deren Sprache die Schülerinnen und Schüler im Fachunterricht lernen. Dabei haben sie die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse praktisch anzuwenden, die Kultur anderer Länder kennenzulernen und vielleicht sogar neue Freundschaften zu schließen.

Englisch

Seit 2016 besteht für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8 die Möglichkeit, an einer Sprachreise nach Bournemouth (England) teilzunehmen, die einen Ersatz für den traditionellen Schüleraustausch darstellt, der leider seit einigen Jahren nicht mehr stattfinden kann. Die vielen positiven Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler, die Möglichkeit des Eintauchens in eine neue Kultur und die lebensnahe Anwendung der englischen Sprache – sei es in der dortigen Schule (Cavendish Language School / Bournemouth), in der Gastfamilie oder auf Ausflügen (Stonehenge, Salisbury, London, etc.) – haben uns bestärkt, diesen Weg weiter zu gehen und auch in Zukunft so anzubieten.

Außerdem ist für einige Schülerinnen und Schüler in Klasse 10 ein halbjähriger Aufenthalt in Sheboygan (USA) möglich. 

Französisch

Im Schuljahr 2021/22 gibt es die Möglichkeit, über verschiedene Programme einen Einzelaustausch mit Neuchâtel in der Schweiz oder auch mit französischen Schulen zu machen.

Schülerinnen und Schüler

  • der Klassenstufen 9 und 10 können einen 2+2-monatigen Austausch (zwei Monate in Esslingen, zwei Monate in Neuchâtel) mit finanzieller Unterstüzung mit Neuchâtel machen
  • der Klassenstufen 8, 9 und 10 können über das Voltaire-Programm einen 6+6-monatigen Austausch mit einer französischen Schule machen
  • der Klassenstufen 7- 10 können über die Deutsch-Französische Schülerbegnegungsstätte einen Austausch zwischen zwei und zwölf Wochen mit Frankreich machen

Weitere Informationen bekommen interessierte Schülerinnen und Schüler bei ihren Französischlehrerinnen oder ihrem Französischlehrer.

Studienfahrt Berlin

Zu Beginn der Kursstufe 2 fahren alle Schülerinnen und Schüler für eine Woche nach Berlin. Im Zentrum der Studienfahrt steht natürlich der Besuch unserer Hauptstadt mit ihren politischen Institutionen (Bundestag, Bundesrat, Kanzleramt, ein Bundesministerium). Einen zweiten Schwerpunkt bilden Lernorte, die sich mit der bewegten Vergangenheit der Stadt beschäftigen. Dazu gehören neben der Berliner Mauer das Denkmal für die ermordeten Juden Europas und das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, aber auch die Berliner Unterwelten.

Da Berlin aber so viel mehr zu bieten hat, wird dieses politische Rahmenprogramm durch vielfältige weitere Punkte ergänzt, die von einer thematischen Stadtführung über den Besuch eines der zahlreichen Museen bis hin zu kulturellen Veranstaltungen reichen.

Bei all dem kommt freilich die Möglichkeit, Berlin auch kulinarisch zu erfahren, auch nicht zu kurz.

Spanisch

Seit 2012 findet am GG zwischen dem schriftlichen und mündlichen Abitur eine jährliche vier- bis fünftägige Spanienexkursion statt, die an die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 2 gerichtet ist, die auf drei Jahre Spanisch zurückblicken können. Ziel ist dabei die nordspanische Stadt Bilbao. Zum festen Programm dieser Studienreise gehören das Guggenheim-Museum, die Architektur in Bilbao, Exkursionen nach San Sebastián, Guernica, ins baskische Hinterland und zu einer Passage des Jakobsweges.

Griechisch

Alle Griechischlernenden haben im Laufe ihrer "Griechisch-Karriere" die Möglichkeit, ins Land der Hellenen zu fahren. Dort besuchen sie archäologische Stätten wie das Theater in Epidauros, Museen wie das neue Akropolismuseum in Athen und andere Gedenkorte aus der neueren Geschichte Griechenlands. Ganz nebenbei lässt sich - bei passendem Timing - sogar noch die besondere Atmosphäre des griechischen Osterfestes erleben, auf jeden Fall aber am Pool tanzen und am Meer picknicken. Somit bildet die Exkursion eine optimale Ergänzung zum Fachunterricht zu Hause in Esslingen.

Latein

Eine Woche in der ewigen Stadt verbringen jedes Jahr die Lateiner der Klassen 10 und lassen sich von der Schönheit Roms und seinem pulsierenden Treiben verzaubern, wenn sie antike Schauplätze und beeindruckende Relikte aus der fernen Vergangenheit, Orte, die im Unterricht bloße Namen waren, mit eigenen Augen sehen! Touristenhighlights wie der Petersdom dürfen dabei natürlich genauso wenig fehlen wie das Forum und Colosseum als wichtige Stationen, an denen die Schüler das im Unterricht Gelernte verorten können.